Radfahrzeuge > Lastwagen > Saurer 2 CM, Funkwagen SE-406 > Saurer 2 CM, Funkwagen SE-404
militaerfahrzeuge

Saurer 2 CM, Funkwagen SE-404

Saurer 2 CM, Funkwagen SE-406, Bild Stiftung HAMFU



Abmessungen
Länge6730 mm Fahrzeug
Breite2220 mm Fahrzeug
Höhe3300 mm Fahrzeug
Leergewicht8500 kg
Nutzlast0 kg
Gesamtgewicht8500 kg Fahrzeug
4000 kg Max. Achslast vorne
8000 kg Max. Achslast hinten
Radstand3400 mm
Wendekreis15000 mm Fahrzeug mit Hinterradantrieb
16600 mm Fahrzeug mit Allradantrieb


Motor
TypSaurer
Typ CR2D
Zylinder4 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Direkteinspritzung
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile von seitlicher Nockenwelle über Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Einlassventile mit Schirm
Bohrung115 mm
Hub140 mm
Hubraum5820 cm³
Verdichtung17,45:1
TreibstoffDiesel
PS/kW75 PS / 55,2 kW bei 1800 U/min
Drehmoment320 Nm bei 1400 U/min


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
Hersteller Saurer
Typ 2 C
Mechanisches Zahnradwechselgetriebe
3. bis 5. Gang synchronisiert
Sämtliche Gänge positiv verriegelt
5 Vorwärtsgänge
1 Rückwärtsgang
Stockschaltung
Übersetzung
1. Gang 4,88:1
2. Gang 3,00:1
3. Gang 1,70:1
4. Gang 1,00:1
5. Gang 0,75:1
R-Gang 5,14:1

Verteilergetriebe
Mechanisches Reduktions- und Verteilergetriebe mit
2 synchronisierten Schaltstufen für Strassen- und Geländegang
Untersetzung
1,165:1 Strassengang
2,536:1 Geländegang

Bedienung der Schaltung
Schalthebel Schwarz: Hauptgetriebe
Schalthebel Rot: Geländegang und Vorderradantrieb
Schalthebel Gelb: Differentialsperre
Schalthebel Blau: Seilwinde
KupplungEinscheiben Trockenkupplung
Mechanisch über Gestänge betätigt
AntriebHinterradantrieb
Vorderradantrieb wird mit Geländegang automatisch eingeschaltet
Strassengang ist ausschliesslich Hinterradantrieb
Geländegang ist stets Allradantrieb
AchsenVorne
Starrachse
Antriebsachse mit Kegelraddifferential und einfacher Rücksetzung
Untersetzung 6,57:1
Radantrieb über homokinetische Antriebsgelenke
Halbelliptische Längsblattfedern
Hydraulische Hebelstossdämpfer einfachwirkend, einstellbar
Bereifung Firestone Super All Traction 8.25 - 20, 12 Ply
Einfachbereifung
Hinten
Starrachse
Antriebsachse mit Kegelraddifferential und einfacher Rücksetzung
Untersetzung 6,57:1
Radantrieb über Differentialwellen
Halbelliptische Längsblattfedern mit progressiever Wirkung
Differentialsperre
Druckluft betätigt
Bereifung Firestone Super All Traction 8.25 - 20, 12 Ply
Doppelbereifung


Bremsen
BetriebsbremseHydraulische Trommelbremsen mit Druckluft Bremshilfe auf alle Räder wirkend, Zweikreisanordnung, je ein Hauptbremszylinder wirkt auf zwei diagonal gegenüberliegende Räder
FeststellbremseMechanische Aussenbandbremse auf Kardanwelle, bei einigen Fahrzeugen Trommelbremse auf Hinterräder
DauerbremseAuspuff Staudruckbremse
Mechanisch betätigt


Diverses
Tankinhalt1 Tank Stahl zu 100 Liter Diesel
Links am Chassis
Anhängelast6500 kg
SeilwindeKeine
Höchstgeschwindigkeit1. Gang Strasse 8,90 km/h
1. Gang Gelände 4,10 km/h
2. Gang Strasse 14,5 km/h
2. Gang Gelände 6,80 km/h
3. Gang Strasse 25,3 km/h
3. Gang Gelände 11,6 km/h
4. Gang Strasse 43,3 km/h
4. Gang Gelände 20,0 km/h
5. Gang Strasse 57,7 km/h
5. Gang Gelände 26,4 km/h
R. Gang Strasse 8,45 km/h
R. Gang Gelände 3,70 km/h
Elektrische Anlage24 Volt
2 Batterien 12 Volt 105 Ah
Minuspol an Masse
Rechts am Chassis
Sitzplätze 
Anzahl Fahrzeuge15 Fahrzeuge
Im TruppeneinsatzBeschaffung 1952 bis 1955
Einsatz 1953 bis 1972
BemerkungenFunkanlage
Bezeichnung Motorisierte Kurzwellenstation SE-406
Entwicklung Telefunken/Albiswerke Zürich AG
Entwicklungsjahre 1950 bis 1952
Hersteller Telefunken/Albiswerke Zürich AG
Produktionsjahre 1952 bis 1955
Beschaffung 1952 bis 1955
Einsatz bei der Truppe 1953 bis 1972
Liquidation 1972
Einsatzstufen Armee
Einsatzzwecke Kommandofunk
Hauptbetriebsart Schreibfunk
Netzbildung Mehrfachnetze
Zuteilung Fk Kp 25

Datenquelle Funkanlage
Stiftung HAMFU
Verein IG UEM
https://www.hamfu.ch/de/index.php  

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken