Radfahrzeuge > Lastwagen > Berna 4 UM Vorserie sch Gelastw 5 t gl 4x4
militaerfahrzeuge

Berna 4 UM Vorserie sch Gelastw 5 t gl 4x4

Berna 4 UM Vorserie sch Gelastw 5 t gl 4x4, Bild K+W Thun Berna 4 UM Vorserie sch Gelastw 5 t gl 4x4, Bild K+W Thun Berna 4 UM Vorserie sch Gelastw 5 t gl 4x4, Bild K+W Thun



Abmessungen
Länge6420 mm Fahrzeug
4200 mm Brücke innen
1310 mm Überhang vorne
1710 mm Überhang hinten
38° Überhangwinkel vorne
25° Überhangwinkel hinten
Breite2200 mm Fahrzeug
2060 mm Brücke innen
1835 mm Spurweite vorne
1650 mm Spurweite hinten
Höhe3150 mm Fahrzeug
1750 mm Lichte Höhe
710 mm Zughaken hinten
400 mm Höhe Seitenwände
280 mm Bodenfreiheit
290 mm Bauchfreiheit
Leergewicht7000 kg Fahrzeug
Nutzlast5000 kg Fahrzeug
Gesamtgewicht12000 kg Fahrzeug
5000 kg Max. Achsdruck vorne
10000 kg Max. Achsdruck hinten
Radstand3400 mm
Wendekreis15600 mm mit Heckantrieb
16600 mm mit Allradantrieb


Motor
TypBerna
Typ T1
Zylinder6 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Direkteinspritzung
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile von seitlicher Nockenwelle über Stössel Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Einlassventil mit Schirm
Bohrung110 mm
Hub140 mm
Hubraum7980 cm³
Verdichtung17,45:1
TreibstoffDiesel
PS/kW100 PS / 73,54 kW bei 1900 U/min
Drehmoment 


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
Saurer
4 C Langbau
Mechanisches Zahnrad Wechselgetriebe
3. bis 5. Gang synchronisiert
Sämtliche Gänge positiv verriegelt
5 Vorwärtsgänge
1 Rückwärtsgang
Stockschaltung
Übersetzung
1. Gang 5,91:1
2. Gang 3,05:1
3. Gang 1,63:1
4. Gang 1,00:1
5. Gang 0,76:1
R-Gang 6,84:1

Verteilergetriebe
Mechanisches Reduktions- und Verteilergetriebe mit
2 synchronisierten Schaltstufen für Strassen- und Geländegang
Nebenantrieb für Seilwinde
Untersetzung
0,91:1 Strassengang
1,93:1 Geländegang

Bedienung der Schaltung
Schalthebel Schwarz: Hauptgetriebe
Schalthebel Rot: Geländegang und Vorderradantrieb
Schalthebel Gelb: Differentialsperre
Schalthebel Blau: Seilwinde
KupplungZweischeiben Trockenkupplung
Mechanisch über Gestänge betätigt
AntriebHinterradantrieb
Vorderradantrieb wird mit Geländegang automatisch eingeschaltet
Strassengang ist ausschliesslich Hinterradantrieb
Geländegang ist stets Allradantrieb
AchsenVorne
Starrachse
Kegelraddifferential mit einfacher Rücksetzung
Untersetzung 4,47:1
Homokinetische Antriebsgelenke und im Radkörper eingebautes Planetengetriebe
Untersetzung 2,07:1
Halbelliptische Längsblattfedern
Hydraulische Hebelstossdämpfer doppelwirkend, einstellbar
Bereifung 10.00 x 20 Einfachbereifung
Hinten
Starrachse
Kegelraddifferential mit doppelter Rücksetzung
Untersetzung 9,27:1
Radantrieb mit Differentialwelle
Halbelliptische Längsblattfedern mit progressiever Wirkung
Differentialsperre
Druckluft betätigt
Bereifung 10.00 x 20 Doppelbereifung


Bremsen
BetriebsbremseHydraulische Trommelbremsen mit Druckluft Bremshilfe auf alle Räder wirkend, Zweikreisanordnung, je ein Hauptbremszylinder wirkt auf zwei diagonal gegenüberliegende Räder
FeststellbremseMechanische Aussenbandbremse auf Kardanwelle wirkend, bei einzelnen Fahrzeugen auf Trommelbremsen der Hinterachse wirkend
DauerbremseAuspuff Staudruckbremse
Mechanisch betätigt


Diverses
Tankinhalt1 Tank zu 160 Liter
Links unter der Ladebrücke
Anhängelast8300 kg
SeilwindeHinten
Zugkraft 6000 kg
Seillänge 55 m
Seildurchmesser 16 mm
Schneckenantrieb, separate Welle ab Verteilergetriebe
Untersetzung 28,0:1
Überlastschutz durch Ratschenkupplung
Seilzug nach hinten und vorne möglich
Höchstgeschwindigkeit52 km/h
Elektrische Anlage24 Volt
2 Batterien 12 Volt 105 Ah
Minus Pol an Masse
Vorne rechts unter der Ladefläche
Sitzplätze2 Personen in der Führerkabine
30 Personen auf der Ladebrücke
Anzahl Fahrzeuge7 Stück
Im TruppeneinsatzAb 1949
BemerkungenUnterschiede vom Vorserienfahrzeug zur Serienproduktion Schwächerer Motor
Stoffdach
Reserverad unter der Ladebrücke
Keine Reservekanister links hinter Kabienenwand
Keine Dachluke

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken