Radfahrzeuge > Lastwagen > Ford Canada F-60 S M. Gelastw 2,0 t 4x4
militaerfahrzeuge

Ford Canada F-60 S M. Gelastw 2,0 t 4x4

 Ford Canada, F-60 S, 2,0t, 4x4  Ford Canada, F-60 S, 2,0t, 4x4  Ford Canada, F-60 S, 2,0t, 4x4  Ford Canada, F-60 S, 2,0t, 4x4



Abmessungen
Länge5390 mm Fahrzeug inkl. Radkeile
5200 mm Fahrzeug
2960 mm Brücke innen
750 mm Überhang vorne
1040 mm Überhang hinten
1230 mm Überhang hinten inkl. Radkeile
64° Überhangwinkel vorne
42° Überhangwinkel hinten
Breite2120 mm Fahrzeug
1910 mm Brücke innen
1760 mm Spurweite vorne
1760 mm Spurweite hinten
Höhe3000 mm Fahrzeug
1720 mm Lichte Höhe
740 mm Zughaken hinten
780 mm Seitenwände
300 mm Bodenfreiheit
355 mm Bauchfreiheit
Leergewicht4100 kg Fahrzeug
Nutzlast2000 kg Fahrzeug
Gesamtgewicht6100 kg Fahrzeug
2630 kg Max. Achsdruck vorne
3470 kg Max. Achsdruck hinten
Radstand3410 mm
Wendekreis17500 mm bei Hinterradantrieb
20800 mm bei Allradantrieb


Motor
TypFord
Typ F-60 S-01
ZylinderV8, 90° L-Kopf
Viertakt
Vergaser
1 Doppel Fallstromvergaser Holley-Ford Typ A-21-S mit Choke
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile2 Ventile pro Zylinder
Stehende Ventile von zentraler Nockenwelle über Stössel und Stösselstangen betätigt
Bohrung80,961 mm
Hub95,248 mm
Hubraum3922 cm³
Verdichtung6,7:1
TreibstoffBenzin
PS/kW96 PS / 70,60 kW bei 3600 U/min
Drehmoment245,6 Nm bei 1850 U/min


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
Mechanisches Schubrad Wechselgetriebe
4 Vorwärtsgänge
1 Rückwärtsgang
Stockschaltung
Übersetzung
1. Gang 6,40:1
2. Gang 3,09:1
3. Gang 1,69:1
4. Gang 1,00:1
R-Gang 7,83:1

Verteilergetriebe
Mechanisches Reduktions- und Verteilergetriebe mit
2 Schaltstufen für Strassen- und Geländegang
Vorderradantrieb ausschaltbar
Untersetzung
1,00: Strassengang
1,87:1 Geländegang
Antrieb für Seilwinde


Bedienung der Schaltung
1 Schalthebel für Hauptgetriebe
1 Schalthebel für Verteilergetriebe für Strassen- und Geländegang sowie Vorderradantrieb und Seilwinde

Zum einschalten der Seilwinde wird bei laufendem Motor der Rückwärtsgang eingeschaltet und der Schalthebel des Verteilergetriebes mit angehobener Klinke auf Stellung "Seilwinde" gebracht
KupplungEinscheiben Trockenkupplung
Mechanisch über Gestänge betätigt
AntriebStrassengang Hinterrad- oder Allradantrieb
Geländegang ist Allradantrieb
AchsenVorne
Starrachse
Kegelradantrieb mit Spiralverzahnung
Untersetzung 7,16:1
Homokinetische Antriebsgelenke
Halbelliptische Längsblattfedern
Hydraulische Hebelstossdämpfer
Bereifung 10.50 x 20 Einfachbereifung
Hinten
Starrachse
Kegelradantrieb mit Spiralverzahnung
Untersetzung 7,16:1
Differentialwellen
Halbelliptische Längsfedern
Hydraulische Hebelstossdämpfer
Bereifung 10.50 x 20 Einfachbereifung


Bremsen
BetriebsbremseHydraulische Einkreis Bremsanlage
Auf alle Räder wirkend
Trommelbremsen vorne und hinten
Mit Unterdruck Bremshilfe
FeststellbremseMechanische Aussenbandbremse auf Kardanwelle der Hinterachse wirkend
DauerbremseKeine


Diverses
Tankinhalt2 Tanks à 55 Liter
Links und rechts seitlich hinter der Kabine an den Längsträgern
Anhängelast5000 kg
SeilwindeUnter der Ladebrücke in Fahrzeugmitte montiert
Zugkraft 3000 kg
Seillänge 40 m
Seildurchmesser 16 mm
Antrieb über separate Welle ab Verteilergetriebe mit Handbremsband
Untersetzung 6,66:1
Kein Überlastschutz
Seilzug nach vorne und hinten möglich
Nur einzelne Fahrzeuge damit ausgerüstet
Höchstgeschwindigkeit66 km/h
8 km/h im kleinsten Gang
Elektrische Anlage6 Volt
1 Batterie 6 Volt 100 Ah
Rechts auf dem Trittbrett im Kasten
Plus Pol an Masse
Sitzplätze2 Personen in Führerkabine
15 Personen auf Brücke
Anzahl Fahrzeuge273 Stück
Im Truppeneinsatz1945 bis 1969
BemerkungenM+Nummern
M+3007 bis M+3016
M+3177 bis M+3186
M+37000 bis M+37252

Einsatz
Bei allen Truppengattungen als Mannschafts- und Materialtransportfahrzeug
Zugfahrzeug für 10,5 cm Haubitze
Zugfahrzeug für 10,5 cm Kanone
 
Ausführungen
Es waren zwei verschiedene Ausführungen in der Schweizer Armee im Einsatz.
F-60S-01 Batteriekasten unter der Ladebrücke, ausserhalb Chassisträger.
F-60S II BIW Batterie in Führerkabine, zusätzliche elektrische Benzinpumpe und eingebaute Heizungs- und Defrosteranlage.
Ein Teil der Fahrzeuge sind mit einer abgeschirmten Beleuchtung des hinteren Differentials ausgerüstet. (Kolonenfahrt mit verdunkelten Fahrzeugen)
 
Abbildung zeigt Fahrzeug mit Schweizer Verdeck

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken