Unimog S 404.114 Erstw A1 - A7 / AE1 - AE7 sch gl 4x4 - Leichte Geländewagen - Radfahrzeuge | militärfahrzeuge.ch
Radfahrzeuge > Leichte Geländewagen > Unimog S 404.114 Erstw A1 - A7 / AE1 - AE7 sch gl 4x4
militaerfahrzeuge

Unimog S 404.114 Erstw A1 - A7 / AE1 - AE7 sch gl 4x4

Unimog S 404.114 Erstw A1 - A7 / AE1 - AE7 sch gl 4x4 Unimog S 404.114 Erstw A1 - A7 / AE1 - AE7 sch gl 4x4 Unimog S 404.114 Erstw A1 - A7 / AE1 - AE7 sch gl 4x4


Abmessungen
Länge4900 mm Fahrzeug
2955 mm Laderaum
880 mm Überhang vorne
1145 mm Überhang hinten
45° Überhangwinkel vorne
46° Überhangwinkel hinten
Breite2010 mm Fahrzeug
1944 mm Laderaum
1630 mm Spurweite vorne
1630 mm Spurweite hinten
Höhe2740 mm Fahrzeug
1500 mm Laderaum
1190 mm Ladefläche ab Boden
450 mm Seitenläden + 315 mm Rohrgeländer
730 mm Zughaken vorne
730 mm Zughaken hinten
400 mm Bodenfreiheit unter Differential
470 mm Bodenfreiheit unter Achse
410 mm Bauchfreiheit
800 mm Wattiefe
Leergewicht2900 kg Fahrzeug
Nutzlast1500 kg Fahrzeug
Dauernd beladen mit Ersatzteilen
Gesamtgewicht4400 kg Fahrzeug
2100 kg Max. Achslast vorne
2500 kg Max. Achslast hinten
Radstand2900 mm
Wendekreis13550 mm bei Heckantrieb
14100 mm bei Allradantrieb


Motor
TypDaimler Benz
Typ M 180/II-U
Zylinder6 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Vergaser Zenith 32 NDIX-DB 2 Doppelfallstromvergaser mit Handchocke
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile von oben liegender Nockenwelle über Kipphebel betätigt
Bohrung80,0 mm
Hub72,8 mm
Hubraum2195 cm³
Verdichtung7,0:1
TreibstoffBenzin
PS/kW80 PS / 58,85 kW (DIN) bei 4850 U/min
Drehmoment154 Nm bei 2800 U/min


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
Daimler Benz
Mechanisches Zahnrad Wechselgetriebe
Zwangsmässig synchronisiert
6 Vorwärtsgänge
2 Rückwärtsgänge
1. und 2. Gang für Gelände und schwere Zuglasten
3. bis 6. Gang für Normalbetrieb auf der Strasse
Rückwärtsfahren nur im 1. und 2. Gang möglich
Stockschaltung
Separater Schalthebel für Rückwärtsgang
Untersetzung
1. Gang 14,93:1
2. Gang 8,23:1
3. Gang 4,47:1
4. Gang 2,46:1
5. Gang 1,52:1
6. Gang 1,00:1
1. R-Gang 20,12:1
2. R-Gang 11,09:1

Verteilergetriebe
Im Hauptgetriebe eingebaut
Dient zum einschalten des Vorderradantriebes

Bedienung der Schaltung
Schalthebel Schwarz: Hauptgetriebe
Schalthebel Weiss: Rückwärtsgang
Schalthebel Grün: Vorderradantrieb und Differentialsperren
KupplungDruckplatte Fichtel und Sachs
Typ K 16 Sph bis März 1961
Typ KS 225 Sph ab April 1961
Mitnehmerscheibe Fichtel und Sachs
Typ K16Z
Einscheiben Trockenkupplung
Mechanisch über Gestänge betätigt
AntriebWahlweise Hinterradantrieb oder Allradantrieb in allen Gängen
AchsenVorne
Starrachse
Antriebsachse mit Kegelradantrieb, Spiralverzahnung und einfacher Rücksetzung
Untersetzung 3,57:1
Radantrieb über homokinetische Kreuzgelenke und Ritzelantrieb
Untersetzung 2,133:1
Differentialsperre mechanisch schaltbar
Schubrohr mit Dreieckverstrebung
2 einfache Schraubenfedern mit Querverstrebung
2 hydraulische Teleskopstossdämpfer Stabilus T50x240
Bereifung Firestone Ground Grip Type-M 10/10,5 - 20, 6 Ply
Einfachbereifung
Hinten
Starrachse
Antriebsachse mit Kegelradantrieb, Spiralverzahnung und einfacher Rücksetzung
Untersetzung 3,57:1
Radantrieb über Ritzelantrieb
Untersetzung 2,133:1
Differentialsperre mechanisch schaltbar
Schubrohr mit Dreieckverstrebungen
2 Doppelschraubenfedern mit Querverstrebungen
2 hydraulische Teleskopstossdämpfer Stabilus T70x240
Bereifung Firestone Ground Grip Type-M 10/10,5 - 20, 6 Ply
Einfachbereifung


Bremsen
BetriebsbremseHydraulisch betätigte Einkreis Bremsanlage
Auf alle Räder wirkend
Trommelbremsen vorne
Trommelbremsen hinten
FeststellbremseMechanisch mit Seilzug
Auf Hinterräder wirkend
DauerbremseKeine


Diverses
Tankinhalt2 Tanks Stahl zu 60 Liter Benzin
Rechts unter der Ladebrücke
Anhängelast2800 kg
SeilwindeKeine
Höchstgeschwindigkeit95 km/h
8 km/h im 1. Gang
15 km/h im 2. Gang
27 km/h im 3. Gang
50 km/h im 4. Gang
80 km/h im 5. Gang
95 km/h im 6. Gang
6 km/h im 1. R-Gang
11 km/h im 2. R-Gang
Elektrische Anlage24 Volt
2 Batterien à 12 Volt 60 Ah
Minus Pol an Masse
Links unter der Ladebrücke
Sitzplätze2 Personen
Anzahl Fahrzeuge.
Im TruppeneinsatzAb 1961
BemerkungenErsatzteilwagen Typen-Bezeichnungen
A1 / AE1 L Pz 51 AMX 13
A2 / AE2 Pz 55 Centurion
A3 / AE3 Pz 57 Centurion
A4 / AE4 Pz 61
A5 / AE5 Spz M-113
A6 / AE6 Pz Hb M-109
A7 / AE7 Pz 68
BE 6 Pz Hb M-109

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken